NACHRICHTEN

Einsatz von Grundwassermodellen in der Altlastenbearbeitung

Der Einsatz von Grundwassermodellen spielt eine entscheidende Rolle in der Altlastenbearbeitung bei der Mull und Partner Ingenieurgesellschaft. Die Modelle werden während der Altlastenerkundung, der Sanierungsplanung und der Überwachung eingesetzt, um komplexe Zusammenhänge von Schadstoffausbreitungen zu verstehen und Planungsaufgaben zu lösen. Einfache analytische Ansätze vereinfachen oft die örtlichen hydrogeologischen Gegebenheiten so stark, dass sie nur für einfach gelagerte Fälle oder in der orientierenden Untersuchung nützlich sind.

Numerische Modelle ermöglichen hingegen die Berücksichtigung komplexerer Strukturen sowie Abbau- und Rückhalteprozesse wie Sorption. Der Aufbau dieser Modelle kann je nach Komplexität mithilfe des maschinellen Lernens, einer Sparte der künstlichen Intelligenz (KI), erfolgen. Die Kombination von Variantenrechnungen und KI ermöglicht oft genauere Abschätzungen der Prognosegenauigkeiten. Diese Synergie aus Fachwissen und KI bietet unseren Kunden einen entscheidenden Mehrwert, getreu nach unserem Motto: “Engineering for a better Tomorrow.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert