NACHRICHTEN

Interne Schulungen bei M&P – Bodenansprache

Bodenansprache

Die stetige Weiterbildung der Mitarbeitenden findet bei Mull und Partner nicht nur durch externe Schulungen statt, auch intern werden Schulungen und Weiterbildungen angeboten.

Ein Faktor der nahezu alle Fachgruppen bei M&P vereint, ist das Medium Boden und im Speziellen seine genaue Kornverteilung. Der Boden wird im Rahmen von Bohrarbeiten erkundet und muss dann fachgerecht angesprochen werden. Ist das Material ein Sand, handelt es sich um einen Ton oder in welchen Anteilen sind die Korngrößen in einem gemischtkörnigen Boden vorhanden? Nur mit diesem Wissen kann später eine sachgerechte Bewertung z.B. im Hinblick auf geplante Bauvorhaben, Sanierungs- oder Wasserhaltungsmaßnahmen getroffen werden.

Für alle interessierten Mitarbeitenden wurde daher eine interne Schulung angeboten, um zu lernen, wie man erkennt, um welche Bodenart es sich handelt und wie man sie einheitlich beschreiben kann.

Dabei wurden neben den aktuellen Richtlinien und dem fachgerechten Führen von Schichtenverzeichnissen auch gelernt, wie man im Gelände die Bodenart richtig abschätzt. Nimmt man eine Bodenprobe in die Hand, kann man anhand der Sichtbarkeit von Körnern, des Verhaltens beim Verreiben, der Knetbarkeit und der Ausrollbarkeit die Kornverteilung und auch die Konsistenz bindiger Böden bestimmen.

Um diese Methoden auch gleich in der Praxis zu üben, durften sich am Ende der internen Schulung noch einmal alle die Hände schmutzig machen. Dafür wurden mehrere Bodenproben bereitgestellt, welche vorab im geotechnischen Labor mittels einer Sieb- und Schlämmanalyse auf ihre genaue Kornverteilung hin untersucht wurden. Nun konnten alle anhand der vorgestellten Methoden testen, ob auch sie einen Boden korrekt beurteilen und beschreiben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert